Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Aktuelles 17. Juli 2018

Let’s talk Kauderwelsch

Eine etwas ungewöhnliche Idee!

Wer kennt sie nicht, diese Situationen, diese Momente in denen sich unser Geist bzw.unsere Gedanken in Sorgen, Ängste und Nöte verstricken, ja sogar regelrecht verfangen. Nichts scheint zu helfen, stetig werden die gleichen Gedanken und Situationen immer und immer wieder durchgekaut. Kein Wunder, denn unser Gehirn ist ein begnadeter und geübter Wiederkäuer.

Schaffe ich es es nicht diesen Gedankenstrom zu unterbinden, was den meisten ungeübten Menschen kaum gelingt, können nach einiger Zeit auch körperliche Symptome wie Nervosität, Angstgefühle, Wut, Zorn oder manchmal halt auch Trauer hinzukommen.
Mal ehrlich: Wenn wir könnten wie wir wollten, würden wir doch diesem Zustand sobald wir ihn bemerken, sofort Einhalt gebieten, oder?
Ok, aber wie schaffe ich es jetzt, meinem Gedankenstrom zumindest mal für den Moment Einhalt zu gebieten?
Der „Gedanken-Stopp“ (einfach mal nach googeln) ist eine sehr bekannte Möglichkeit aus der Verhaltenstherapie, um aus grüblerischen Gedanken einen Ausweg zu finden.
Wir aber nutzen dazu im Prinzip etwas was wir vom Ansatz her schon aus der Übung „Die 7 - Tage Wort-Diät“ kennen, und zwar: Achte auf deine Worte und Gedanken, denn sie bilden die Grundlage für dein Wohlbefinden. Nur diesmal tun wir etwas - zumindest für unser Gehirn - völlig Unerwartetes:

Wir geben unseren Worten, unseren Gedanken ÜBERHAUPT KEINE BEDEUTUNG, WIR REDEN EINFACH KAUDERWELSCH

Eine vergessene Fähigkeit

Es gilt eine Fähigkeit unserer Kindheit wieder neu für uns zu entdecken, das „Kauderwelsch-Reden“. Wer erinnert sich nicht an die Situationen, in denen wir als Kinder unsere Geheimsprache, unser Gebrabbel hatten, was keiner verstand, sogar wir selbst nicht. Munter plapperten wir drauf los, mit Buchstaben-, Wort- und Satzkonstrukten, die überhaupt keinen Sinn ergaben. Was hatten wir dabei für einen Spaß entwickelt, so „wirres“ Zeug zu reden.
Afela belga, munti Berutu bojawar loka dolabebuu! Farata dubjulu memfara lognirensi!
Ohne jede Mühe konnten wir dies tun, manchmal sogar über Minuten, und manchmal auch viel länger. Diese Fähigkeit gilt es wieder neu zu entdecken und genau in den Momenten anzuwenden, in denen wir aus unseren ungünstigen Gedankenschleifen aussteigen wollen.

Der Effekt

Der Sinn, die Idee, der Effekt dahinter ist relativ simpel: Ich beschäftige mein Gehirn mit Denken und Reden, nur macht dieses Kauderwelsch-Denken und -Reden keinen Sinn. Unser Gehirn kann somit meinem ganzen Gebrabbel kein Etikett aufkleben, keine Bedeutung mitgeben. So bekommt z.B. der INNERE KRITIKER kein weiteres Futter, welches er immer und immer wieder rauf- und runter wiederkäuen kann. Entsprechend ist aber auch der Kreislauf aus Gedanken, Emotionen und Gefühlen usw. zumindest für den Augenblick mal zur Ruhe gekommen, ich kann durchatmen und vielleicht sogar sofort einen neuen, anderen Gedanken fassen! Auf jeden Fall tritt nach und nach eine Entspannung ein, die einfach nur GUT-TUT. Wenn nicht, Let‘s talk Kauderwelsch again.

Ein kleiner Nachbrenner

Was auch sehr gut funktioniert ist das „Dampf-Ablassen“ mit Hilfe von Kauderwelsch.

Die etwas gediegenere Kauderwelsch-Version

Wer sich mit echtem, kindischen Kauderwelsch schwer tut, kann auch auf Texte zurückgreifen, die unter dem Namen „Lorem Ipsum“ oder „Blindtext“ bekannt sind. Im Internet gibt es zig Fundstellen mit teilweise seitenlangen Lorem-Ipsum Texten.
Beispiel: Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.
Einfach einen solchen Text (auch länger) ausdrucken, und - wie beschrieben - mit Gesten unterstützt, laut und der Emotion entsprechend, vor- bzw. ablesen.

Es macht einfach Spaß

Ich (Rainer) tendiere in Situationen in denen nur noch wenig - gedanklich - hilft, zum Kauderwelsch, weil er einfach Spaß macht und dabei noch sehr schnell meinen Geist beruhigt. Bereits nach wenigen Augenblicken Kauderwelsch-Reden bin ich meist wieder in der Lage einen ersten konzentrierten, weniger belastenden Gedanken zu fassen.

Probiere es einfach mal aus, auch Du wirst verblüfft sein, welche Wirkung Kauderwelsch-Reden bei dir hervorrufen wird.

In dem Sinne: Ratambu bleregi dumbudu ratasi. ...oder auf Swahili „Hakuna Matata“

Silke Greiner und Rainer Porte
Gesundheitsberaterin und Mentaltrainer
ASK24 Gesundheitsdienste – Coaching Zentrum Rhein-Ruhr
Tel.: 0208 / 88 36 76 81