Werbung: Volksbank Rhein-Ruhr
ASK24 GmbH
Caritascentrum Marienhof
Arnold Multimediacentrum GmbH
Schule gut - Nachhilfe
Radio Buchloh
Team Wärmeservice GmbH
Meik ter Haar
SWB
Dr. Domagala

Viel Neues bei Taxi Stephany

Mehr Nachhaltigkeit und Zuwachs in der Taxiflotte

Stillstand kennt Randolf Stephany nicht. Der Taxiunternehmer aus Speldorf ist immer auf der Suche nach Innovationen und neuen Möglichkeiten. Als erster Taxi-Unternehmer in Deutschland konnte er mit seinen neuen London E-Taxen seine Kundschaft begeistern. Mit der Prototyp-Anlage für Kontaktloses Laden von E-Fahrzeugen auf seinem Gelände, schaffte er es sogar ins Fernsehen. Dass sich Verkehr und Umweltverträglichkeit nicht ausschließen, hat Randolf Stephany bereits mehrfach bewiesen.

Vor kurzem wurde nun auch seine Dachbegrünung fertig gestellt. Für ihn ein Weg, wieder seinen kleinen Beitrag zu leisten. Nicht nur, dass Insekten dort Nahrung und ein Zuhause finden, eine Dachbegrünung nimmt CO2 auf und Reduziert den Feinstaub. Neben diesen offensichtlichen Punkten sorgt sie ebenso für eine verbesserte Schall- und vor allem Wärmeisolierung. Ein weiterer positiver Effekt ist die bessere Aufnahme von Regenwasser. Bei Starkregenereignissen dient die Dachbegrünung als Puffer und entlastet so die Abwasserkanäle.

Umstellung auf synthetische Kraftstoffe

Zwar fährt ein Teil der Flotte bereits schon elektrisch, so sind die übrigen Fahrzeuge noch mit klassischem Verbrennermotor unterwegs. Auch hier setzt Taxi Stephany auf eine umweltverträglichere Alternative. Seit kurzem wird am Flockenweg auf synthetischen Kraftstoff gesetzt. Dieser wird nicht aus Rohöl gewonnen, sondern ist ein innovativer und hochreiner Ersatzkraftstoff für den konventionellen Diesel, der aus hydrierten Restspeisefetten/-ölen mittels katalytischer Reaktion produziert wird. Der verwendete FuelMotion® Diesel H (HVO 100) reduziert bei modernen Euro 6-Motoren den Ausstoß an Partikeln sowie Stickoxiden nochmals um rund 25% und verbessert dabei noch erheblich die Gesamt-Treibhausgas-Bilanz.

Taxiflotte vergrößert sich.

Stephany übernimmt ab 01.10. die Taxen von Auto Berse
In Zukunft wird Randolf Stephany noch mehr Fahrzeuge auf der Straße haben. Da der Broicher Traditionsbetrieb „Auto Berse” seinen Taxibetrieb einstellt, sind die Fahrzeuge ab 01. Oktober für Auto Stephany unterwegs. Bereits in der Vergangenheit haben die beiden traditionsreichen Taxiunternehmen gut zusammengearbeitet, sich gegenseitig unterstützt und ausgetauscht, so kam gar nicht erst die Frage auf, was mit den Fahrzeugen der „Berse-Flotte” geschehen soll. „Wir sind froh, dass Randolf Stephany unseren Fahrerinnen und Fahrern, samt Fahrzeugen ein neues „Zuhause” bietet.”, so Andrea Steinbach von Taxi Berse, „So schwer es uns fiel den Taxibetrieb einzustellen, umso mehr freut es uns, dass es für unsere Fahrerinnen und Fahrer weitergeht. Bei Randolf Stephany weiß ich, sie sind in guten Händen.”, so Andrea Steinbach weiter. Auch Randolf Stephany freut sich über den Zuwachs in seiner Flotte: „Gutes Personal ist heute nicht mehr so leicht zu finden, da sind die erfahrenen Fahrerinnen und Fahrer von Auto Berse natürlich ein Hauptgewinn.”, so der Taxiunternehmer. Die bisherigen Taxirufnummern von Auto Berse übernimmt Stephany ab dem 01.10. ebenfalls (Tel. 0208 / 42 00 33 & 0208 / 42 00 34). Kunden können also weiterhin bequem die bekannten Rufnummern nutzen.

Wie Sie sehen, bei Taxi Stephany gibt es – im wahrsten Sinne des Wortes – keinen Stillstand. Randolf Stephany legt viel Wert darauf, sein Unternehmen stets am Puls der Zeit zu halten, behält dabei aber auch den Blick auf umweltverträglichere und nachhaltigere Lösungswege. Wir dürfen hier mit Sicherheit noch viel erwarten.